Soba Noodles: japanische Buchweizenmehlnudeln

Soba Noodles © ECHTES rocks!

Soba … WTF?!?

Soba Noodles sind japanische Nudeln aus Buchweizenmehl. Buchweizen ist als Knöterichgewächs ein Pseudogetreide, ebenso wie Quinoa und Amarant. Buchweizen ist also kein Süßgras, kann getrocknet und gemahlen jedoch wie Mehl verwendet werden. Dabei fehlt dem Buchweizen das Klebereiweiß des Weizenmehls, weshalb Soba Noodles die Kür der Pastaküche sind. Der Teig lässt sich schwerer verarbeiten als ein Teig aus Pastaweizenmehl (Weizenmehl Typ 405 oder 1:1-Mischung aus Weizemehl und Weichweizengries). Aus diesem Grund gehört etwas Weizenmehl zum Soba-Rezept. Wer glutenfreie Soba herstellen möchte, ersetzt den Weizenmehlanteil durch Buchweizen- oder Dinkelmehl und knetet bedächtig mit Leidenschaft.

Soba Noodles

Soba Noodels:: Rezept

  • 320 gr. Buchweizenmehl
  • 80 gr. Weizenmehl (oder Dinkelmehl)
  • 200 ml Wasser
  • 3 gr. Salz
  • Prise Kurkuma oder/und getrocknete, gemörserte Kräuter nach Bedarf
  • Reismehl zum bestäuben

Knete die Masse und stelle sie anschließend 30 Minuten beiseite. Danach wird der Teig so dünn wie möglich ausgerollt und gewalzt. Dafür kannst du ein Nudelholz oder ein gerades Glas bzw. eine gerade Flasche nutzen. Kenner legen sich gleich ein Soba Noodles Set bestehend aus Walzplatte, Nudelholz, Hackmesser und Keramikschüssel zu. Anschließend wird der Teig in feine Streifen geschnitten. Hilfreich ist das Wälzen in Reismehl, damit die Nudeln nicht aneinander Kleben. Nach zwei bis drei Minuten im kochendem Salzwasser sind die Soba Noodles verzehrfertig.

Saisonkalender Buchweizen

Als Mehl verarbeitet hat Buchweizen keinen Saison.

Im Garten angebaut empfiehlt sich die Aussaat nach dem letzten Nachtfrost im Mai. Er kann ab Ende August geerntet und verarbeitet werden.

~~~~~
Echtes Essen | Clean Eating
Just do it & N.JOY your life

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.